Forschungsschwerpunkte

Hier finden Sie eine Übersicht der Forschungsschwerpunkte am BWT.

Am BWT wird in unterschiedliche Richtungen geforscht. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung der verschiedenen Forschungsschwerpunkte.

Die umfangreiche Forschungsarbeit reflektiert sich auch in der Lehre am BWT; hier werden entsprechend aktuelle Daten und Forschungsergebnisse einbezogen.

Aktuelle Themenschwerpunkte

+-
Hierzu liegen verschiedene Monographien - u. a. eine Machbarkeitsstudie für das BMBF - vor sowie zahlreiche Zeitschriftenbeiträge, etc. Aktuell vorgelegt wurde eine Studie zu den Effekten des Modellversuchsprogramms Transfer 21.

Zu dieser Thematik wurden drei Studien für das BMBF durchgeführt. Ergebnis dieser Studien ist u. a. ein Maßnahmenkatalog zur Optimierung des Transfergeschehens. Zu den Studien liegen zahlreiche Veröffentlichungen vor. Beratungsangebote stehen Interessierten zur Verfügung.

Zu diesem Themenfeld wurden in der letzten Dekade verschiedene Projekte zur Kompetenz- und Motivationsentwicklung durchgeführt. In gegenwärtig (2012) laufenden Projekten sind u. a. Bauberufe, Elektroberufe, Mechatroniker, Fachinformatiker, Industriemechaniker und KFZ-Mechatroniker einbezogen.

Durchgeführt wurden und werden am BWT Interventionsstudien zur Förderung der Lesefähigkeit, zum Lernen aus Fehlern und zur Förderung kognitiver und metakognitiver Strategien.

In diesem Forschungssegment wurden und werden verschiedene DFG-Projekte durchgeführt. Gegenwärtig (2012) wurden von Seiten des BMBF vier einschlägige Projekte gefördert. Ziel ist in diesen Projekten neben der Kompetenzmodellierung  und der Entwicklung von Diagnoseinstrumenten auch die Generierung von Erklärungsmodellen für die Kompetenzentwicklung. Kooperiert wird in diesem Kontext auch mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung.

Untersucht werden in diesem Kontext Kompetenzentwicklungen in verschiedenen Berufsvorbereitungsmaßnahmen und relevante Prädiktoren. Ergänzend werden Vergleiche der Kompetenzentwicklung mit der Berufsgrundbildung vorgenommen.

Innerhalb dieses Forschungsfeldes wird untersucht, welche Möglichkeiten zur Eingangsdiagnostik von Personen bestehen (z .B. Intelligenztests, Assessment Center, Arbeitsproben etc.) und welche prognostische Validität diese aufweisen, d. h. wie gut diese Maßnahmen geeignet sind, die späteren Leistungen vorherzusagen.