Buch liegt auf Tablet

Theorie trifft Praxis

Stuttgarter Nachwuchstagung 08. - 09. Mai 2020

Gesellschaftliche Transformationen und professionelle Herausforderungen: Lehrkräftebildung im Wandel

Stuttgarter Nachwuchstagung
Coronavirus-Liveticker zur Stuttgarter Nachwuchstagung

Gemäß der Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 vom 22.3.2020 darf aufgrund der aktuellen Risikolage die Stuttgarter Nachwuchstagung 2020 nicht als Präsenzveranstaltung in ihrer geplanten Form stattfinden. Aus diesem Grund haben wir entschieden, die Stuttgarter Nachwuchstagung in einem digitalen Format durchzuführen. Alle weiteren Informationen hierzu folgen auf dieser Seite.

Gesellschaftliche Transformationen und professionelle Herausforderungen: Lehrkräftebildung im Wandel

Wenn es keine ‚fertigen Lehrer‘ gibt, müssen wir uns in der Lehrerbildung umso nachdrücklicher fragen, wie wir die künftigen, ‚unfertigen‘ Lehrkräfte auf das vorbereiten, was ihr Beruf an Herausforderungen und Ansprüchen für sie bereithalten wird.

„Die gedankliche Formel von ‚Studium + Praktika + Referendariat = fertiger Lehrer‘ muss aufgegeben werden. Es gibt keine ‚fertigen Lehrer‘.“

Herrmann, U., & Hertramph, H. (2000). Zufallsroutinen oder reflektierte Praxis? Herkömmliche Wege in den Berufseinstieg von Lehrern und notwendige Alternativen. Beiträge zur Lehrerbildung, 18(2), 187

Zu Themen und Konzeption

Bei der Stuttgarter Nachwuchstagung 2020 stehen folgende Themen und deren Bedeutung für die Erziehungs- und Bildungswissenschaft im Mittelpunkt:

  • Benötigte Fähigkeiten und Fertigkeiten der Lehrperson im heutigen und künftigen Schulalltag, u.a. im Zuge der Digitalisierung
  • Kulturelle Diversität als didaktische Herausforderung (Sielert, 2009; Wischer, 2007; Irvine, 2003; Ladson-Billings, 2001)
  • Kompetenzentwicklung künftiger Lehrer*innen hinsichtlich ihrer Rolle im diversen Klassenzimmer
  • Konflikte zwischen Theorie und Praxis - Anforderungen an die Phasen der Lehrerbildung
  • Änderung der Anforderungen für Lehrkräfte im Bereich der Erziehung und Bildung

Ziel ist es, Fragen und Themen mit den Teilnehmenden der Nachwuchstagung zu diskutieren. Hierzu laden wir darüber hinaus interessierte Vertreter*innen aus Theorie und Praxis ein.

Zielgruppen der Nachwuchstagung

Wissenschaftler*innen in der Qualifizierungsphase (Doktorand*innen und Postdocs), welche an einem der oben genannten relevanten Themen arbeiten, haben die Möglichkeit ihre Arbeiten in Beiträgen vorzustellen und zu diskutieren. Die Arbeitstagung ist für unterschiedliche disziplinäre Zugänge offen und anschlussfähig. #scientificcommunity

Darüber hinaus sollen Lehramtsstudierende die Möglichkeit haben diese Themen mit Fokus Theorie und Praxis auf die Herausforderungen und Ansprüche, die ihr Beruf für sie bereithält, zu diskutieren. #scientificcommunitymeetsreality

Sollten Sie mit Ihrer Lehrveranstaltung an der Nachwuchstagung teilnehmen wollen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Informationen zur Stuttgarter Nachwuchstagung 2020

Wir haben den CfP verlängert!

Bei der Sichtung der Beiträge ist uns aufgefallen, dass bislang keine quantitativen Forschungsarbeiten dabei waren. Außerdem haben wir noch Platz für Posterbeiträge. Beiträge können noch bis 21.02.2020 per E-Mail eingereicht werden.

 

Call for Papers:

Bitte reichen Sie uns eine kurze Skizze Ihres Projektes in Form eines Kurzexposés (ca. 2.500 Zeichen) ein, welches den theoretischen und/oder methodologischen Ansatz inklusive leitende Fragestellung(en) umreißt und thematisiert. Willkommen sind Einreichungen aus allen erziehungswissenschaftlichen Teildisziplinen. Bei methodischen Arbeiten empfehlen wir die Anlage der Untersuchung sowie einen ersten Hinweis auf das jeweilige Datenmaterial, das bearbeitet werden soll. Bitte fügen Sie dieses ggf. ebenfalls hinzu.

Call for Poster:

Die Poster werden als Gallery-Walk organisiert. Die Präsentierenden haben 2 Minuten Zeit, ihr Poster kurz vorzustellen. Postervorschläge bitte in Abstract-Form (max. 1.500 Zeichen inkl. Leerzeichen) und Literatur einreichen.

Hier können Sie nicht nur einen Einblick in die aktuelle Forschung in Ihrem künftigen Berufsfeld bekommen, sondern werden auch die Möglichkeit haben, sich mit Praktiker*Innen auszutauschen, Fragen zu stellen und zu hören wie diese Aspekte konkret im Alltag und der Praxis gehandhabt werden. Was für Herausforderungen gibt es? Wie werden Ideen und Theorien umgesetzt?
Setzen Sie sich kritisch mit Themen auseinander und lernen Sie Ihren späteren Beruf besser kennen.

Sie haben eine neue didaktische Idee in Ihrer Lehrveranstaltung (z.B. Unterricht oder Seminar) implementiert? Sie beschäftigen sich mit Themen, denen noch nicht die Beachtung geschenkt wird, die sie verdienen? Dann melden Sie sich bei uns.

Bei der Stuttgarter Nachwuchstagung 2020 stehen Fragen im Mittelpunkt wie

  • Wie kann man kultureller Diversität im Klassenzimmer begegnen?
  • Wie können neue Medien und Methoden eingesetzt werden um einer Binnendifferenzierung gerecht zu werden?

Welche Veränderungen sind durch den Einsatz neuer/anderer Medien und damit verbunden neuer Methoden wahrnehmbar (positiv/negativ)?


Wenn Sie Interesse daran haben, Ihr Wissen und Ihrer Erfahrung mit Studierenden und Wissenschaftler*innen zu teilen, dann stellen Sie uns Ihr Thema kurz per E-Mail vor.

Sie sind in Schule, Seminar oder einer pädagogischen Einrichtung tätig und interessieren sich für diese Themen bzw. sind mit diesen in der Praxis konfrontiert? Wir bieten eine Plattform, auf der Sie Ihre Erfahrungen einbringen können und auch neue Ideen und Herangehensweisen kennenlernen.
Darüber hinaus lernen Sie möglicherweise neue Themen kennen, die für den praktischen Alltag wichtig sind, und unterschiedliche Herangehensweisen, wie damit umgegangenen wird bzw. wie diese im Klassenzimmer umgesetzt werden.

Programm & Anmeldung

Nach der Sichtung der Beiträge und der Planung von Arbeitsgruppen, Foren, Workshops und Podiumsdiskussionen, freuen wir uns Ihnen nachfolgendes Programm anbieten zu dürfen:

In unseren Programmpunkten finden sich an beiden Tagen die Themen "Didaktik", "Digitalisierung", "Diversität" und "Professionalisierung". Alle detaillierten Details des Programms finden hier.

Programm

Freitag, 8. Mai 2020

14:00 – 14:30

Anmeldung, Begrüßung und Organisation Tag 1

14:30 – 15:30

Eröffnungsvortrag mit Diskussion zum Thema „Digitalisierung als großer Beschleuniger. Schulische und unterrichtliche Transformationen im Medium des Digitalen mit und gegen Virilio“ (Dr. Fabian Buck)

15:30 – 15:45

Kaffeepause

16:00 – 18:30

Themenforen Professionalisierung und Didaktik (detaillierter siehe pdf)

ab 19:00

Möglichkeit zum weiteren Austausch (Interesse bitte bei der Anmeldung angeben)

 

Samstag, 9. Mai 2020

08:00 – 09:00

Anmeldung und Chatraum; ab 08:30 Begrüßung und Organisation Tag 2

09:00 – 11:00

Themenforum Digitalisierung

11:00 – 11:15

Kaffeepause

11:15 – 12:45

Vortrag mit anschließender Diskussion zu „Interkulturalität – Transkulturalität in Theorie und Praxisfeldern“ (Dr. Marion Aicher-Jakob)

12:45 – 13:30

Mittagspause

13:30 – 14:30

Poster-Session

14:30 – 15:00

Kaffeepause

15:00 – 16:30

Podiumsdiskussion zu Digitalisierung in der Lehre - Theorie meets Praxis

(Theorie: Jun.-Prof. Dr. Maria Wirzberger, Dr. Marc Fabian Buck; Praxis: Prof. Dr. Dominik Lucke, Dirk Sauer)

ab 16:30

Möglichkeit für Open Space, Barcamp,... (bitte im Forum schreiben, ob Interesse besteht und ggf. Themen hinterlassen)

 

Die Teilnahme an der Stuttgarter Nachwuchstagung ist kostenlos.

Laden Sie hier das Anmeldeformular herunter und senden Sie uns dieses ausgefüllt per E-Mail. Aus organisatorischen Gründen wird um eine verbindliche Anmeldung bis 30. April 2020 mit Angaben zur disziplinären Verortung/ Forschungsinteresse/Themenrichtung der Dissertation gebeten.

Weitere Informationen

Tagungsort:

Die Veranstaltungen der Stuttgarter Nachwuchstagung 2020 finden in den digitalen Räumen der Universität Stuttgart statt, um für einen reibungslosen technischen Verlauf der Tagung von Seiten der Organisatoren zu sorgen. Hierfür wird auf die zentralen Systeme der Universität Stuttgart ILIAS (als Plattform der Tagung), Webex Training (als virtueller Tagungsraum) und OpenCast (für die Aufzeichnungen der Beiträge) zurückgegriffen. Alle verwendeten Tools, die im Rahmen der Stuttgarter Nachwuchstagung für die Vorträge und Diskussionen zum Einsatz kommen, wurden im Vorfeld auf Datenschutz und Datensicherheit geprüft und entsprechen den Vorgaben der DSGVO.

 

Technischer Support:

Die Teilnehmenden erhalten vor der Tagung alle relevanten Informationen zu technischen Voraussetzungen, welche zu beachten sind. Während der Tagung wird kein technischer Support angeboten.

 

Informationen zum Ablauf:

Die Materialien zur Tagung finden Sie auf ILIAS. Damit wir Sie dem ILIAS Kurs „Stuttgarter Nachwuchstagung 2020“ hinzufügen können, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten bis spätestens Freitag 12.00 Uhr erstmalig auf ILIAS an. Sobald Sie hinzugefügt wurden, können Sie bereits auf erste Materialien rund um die Tagung und das Forum auf ILIAS zugreifen. Nutzen Sie für die Erstanmeldung folgenden Link: https://ilias3.uni-stuttgart.de

Um an der Tagung aktiv teilnehmen zu können, benötigen Sie Kamera (integriert/extern), Kopfhörer (um Rückkoppelungen im Dialog zu vermeiden) und Mikrofon (intern/extern) oder Headset. Für Apple Nutzer gilt, dass der Desktop App „Webex Training“ nach erster Anmeldung Zugriffsrechte über die Systemsteuerung eingeräumt werden müssen. Nach der Freigabe der Zugriffsrechte muss das Gerät neu gestartet werden. Planen Sie aus diesem Grund Zeit hierfür ein. Der Konferenzraum wird am Freitag ab 13.00 Uhr und am Samstag ab 8.00 Uhr geöffnet sein, um technische Dinge vor Beginn einrichten und testen zu können. Den Link zum Webex Raum hinterlegen wir auf ILIAS.

Während der Tagung möchten wir Sie bitten, Ihr Mikrofon stumm zu schalten, solange Sie nicht das Wort haben. Dies verhindert übermäßige Audiostörungen und sorgt gleichzeitig für eine stabile Verbindung. Während der Übertragung der Vorträge empfehlen wir die Kamera auszuschalten, um eine stabile Übertragung dieser zu haben. Für die Diskussion würden wir uns freuen, wenn wir auch sehen, wer etwas beiträgt, damit das Zwischenmenschliche im digitalen Rahmen nicht zu kurz kommt. Wundern Sie sich nicht, wenn der Ton nicht sofort mit dem Bild beginnt. Es benötigt einige Sekunden bis Bild und Ton synchron sind.

Campus Azenbergareal

Zum Lageplan

Ansprechpartnerinnen des Orga-Teams

Tabea  Berberena
M.A.

Tabea Berberena

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Marion Susanne Visotschnig
M.A.

Marion Susanne Visotschnig

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zum Seitenanfang