31. Mai 2019

Evaluationsstudie zur virtuellen Lernsequenz „Bedienung der TruPrint 3000“

Die im Rahmen des Projekts VASE entstandene virtuelle Lernsequenz „Bedienung der TruPrint 3000“ wurde erstmalig im Rahmen einer virtuellen Bedienerschulung bei der Firma TRUMPF eingesetzt und formativ evaluiert.

Die im Rahmen des Projekts VASE entstandene virtuelle Lernsequenz „Bedienung der TruPrint 3000“ wurde erstmalig im Rahmen einer virtuellen Bedienerschulung bei der Firma TRUMPF eingesetzt und formativ evaluiert. Die virtuelle Lernumgebung umfasst ein funktionsfähiges, 3D-Echtzeitfähiges und virtuell interaktives 3D-Modell der Maschine TruPrint 3000 als universelle Mittelformatsmaschine für die flexible Serienfertigung komplexer metallischer Bauteile mittels 3D-Druck. In einem geführten Selbstlern-Modus wird der Handlungsablauf zur Entnahme eines Bauzylinders an der Maschine geschult.

VASE_Truprint_2 VASE_Truprint_3

Ziel der Evaluation war es konstruktions- und instruktionsbedingte Optimierungspotentiale der virtuellen Lernsequenz für die weitere Entwicklung abzuleiten sowie einen ersten Eindruck zur Akzeptanz durch potentielle Nutzerinnen bzw. Nutzer zu erhalten. Des Weiteren sollte untersucht werden, inwiefern das virtuell geschulte handlungsbezogene Wissen auf die Tätigkeit an der realen Maschine übertragen werden kann. In der Woche vom 29.04.19 – 02.05.19 wurden hierfür Schulungsteilnehmer bei der Firma TRUMPF mittels der virtuellen Lernsequenz geschult und befragt.

 

 
Zum Seitenanfang