20. Juli 2018 / Mira Latzel

Weiterbildung für (angehende) Lehrkräfte in NwT zum Themenbereich Mikrocontroller

Zum bereits vierten Mal fand im Rahmen des Projekts "MINT Teacher Lab an der Professional School of Education" im Lehr-Lern-Labor NwT in der Abteilung BPT die Weiterbildung zum Themenbereich Mikrocontroller für Lehrkräfte und Studierende im Fach Naturwissenschaft und Technik (NwT) statt, mit dem Ziel, die Umsetzung der im Bildungsplan 2016 aufgeführten Kompetenzen und technischen Inhalte an den Schulen zu fördern.

Die Teilnehmer der Weiterbildung erhielten eine Einführung in den Mikrocontroller „Funduino UNO R3“ und in die Software „Arduino-IDE“. Zudem wurden Grundlagen zur Elektronik, zum Einsatz des Mikrocontrollers und Hintergrundwissen zu elektrischen Bauteilen wie LED und Widerstände vermittelt. Zur eigenständigen Umsetzung von zwei Unterrichtsprojekten, versuchten sich die Teilnehmer erfolgreich an der Programmierung des Mikrocontroller-Boards und dem Einsatz verschiedener Sensoren (z. B. Helligkeitssensor) und Aktoren (z. B. Servo-Motor).

Dozentin: Ann-Kathrin Winter

Die Entwicklung der Lehr- und Lernmaterialen für die Weiterbildung erfolgte im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung im Projekt Lehrerbildung PLUS, mit einer Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Weiterbildung der (angehenden) Lehrkräfte wurde im Projekt MINT Teacher Lab an der Universität Stuttgart umgesetzt. Das MINT Teacher Lab wird von der Vector Stiftung gefördert und sieht neben der Konzeptionierung eines modernen schulischen Klassenraums die Unterstützung der professionsorientierten Lehreraus- und Weiterbildung in den MINT-Lehramtsfächern im Großraum Stuttgart-Ludwigsburg vor.

Nachfolgend einige Einblicke in die durchgeführten Weiterbildungen zur Einführung in den Mikrocontroller:

Zur Homepage des MINT Teacher Lab

Zum Seitenanfang