Abteilung für Berufspädagogik mit Schwerpunkt Technikdidaktik (BPT)

Lehrerbildung an berufsbildenden Schulen (LEBUS)

2016 - 2019: Lehrerbildung an berufsbildenden Schulen (LEBUS); gefördert vom BMBF

Das Projekt „Lehrerbildung an berufsbildenden Schulen (LEBUS)“ wird im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Das Projekt LEBUS fokussiert die systematische Förderung und nachhaltige Stärkung der Ausbildung im Lehramt für berufsbildende Schulen in gewerblich-technischen Fachrichtungen. Ziele des geplanten Projektes sind: erstens die Erhöhung der Studierendenzahl und Absolventenquoten im Lehramt für berufsbildende Schulen in den beruflichen Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbautechnik, Bautechnik und Informatik (TP-1) sowie zweitens die Förderung von Kompetenzen im Umgang mit Inklusion und Heterogenität an berufsbildenden Schulen (TP-2). Beide Teilprojekte werden durch eine formative und summative Evaluation begleitet (TP-3). Vorgesehen ist, zwischen den beiden Entwicklungsbereichen systematische Verknüpfungen vorzunehmen und hierbei insbesonders die Thematik Inklusion und Heterogenität an berufsbildenden Schulen im Lehramtsstudium empirisch gestützt zu vertiefen. Mit der Stärkung der fachdidaktischen Ausbildung wird zugleich ein Beitrag zur Bindung der stark an unterrichtlichen Fragen interessierten Studierenden erwartet. Mit der Einbindung der Studienseminare soll ein kumulatives Lernen über die Ausbildungsphasen hinweg gestützt werden.

Das Projektvorhaben in LEBUS wird in kurzer Zusammenfassung über das Projektposter und den Projektstrukturplan vorgestellt.

Aktuelles im Projekt

Der gemeinsam Workshop der Arbeitsgruppe mit dem Titel „Fallvignetten in der beruflichen Lehramtsausbildung“ fokussierte fallbezogene Methoden in der Lehrerbildung.

Abstract: Fallvignetten werden in der hochschulischen Lehre als „Stimuli“ eingesetzt, um fachliches, fachdidaktisches und allgemein pädagogisches Wissen fallbezogen und praxisorientiert zu erschließen, zu verknüpfen und implizites Wissen zu reflektieren. Authentische Fallvignetten können in der beruflichen Lehrerbildung zur Bearbeitung von inklusionsbezogenen Fragestellungen sehr produktiv eingebunden werden: Spezifische Phänomene, pädagogische Handlungssituationen und daraus resultierende Anforderungen können analysiert, Lösungsvorschläge erarbeitet, Wissen angewendet und theoriegeleitet reflektiert werden. Im Workshop wurden Entwicklung und Konstruktion von Fallvignetten sowie ihr spezifischer Einsatz in der beruflichen Lehramtsausbildung exemplarisch diskutiert. Wenn auch zunächst die Themenbereiche Inklusion und Heterogenität im Fokus stehen, soll der Einsatz von Fallvignetten auch in anderen Kontexten der Lehramtsausbildung reflektiert werden.

Am 06.07.2018 fand an der Universität Bamberg das 5. Arbeitsgruppentreffen der AG Heterogenität und Inklusion in der beruflichen Bildung statt. Inhaltlich stand das Treffen unter dem systematischen Austausch zur Thematik „Vignetten zu Heterogenität und Inklusion in der beruflichen Bildung“.

Die Umsetzung von Inklusion und der Umgang mit Heterogenität stellen besondere Anforderungen an die Lehrkräfte. Dieser Band thematisiert die mit der inklusiven Bildung verbundenen Herausforderungen an die Professionalisierung im Lehramt an berufsbildenden Schulen und liefert einen Überblick über die aktuellen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Die Autorinnen und Autoren skizzieren, in welchen Feldern Aktivitäten für eine Qualitätsverbesserung der Lehrerbildung in der Berufsbildung bereits stattfinden und wo sie darüber hinaus als notwendig erachtet werden.

Die sowohl theoretisch als auch empirisch angelegten Beiträge greifen damit aktuelle Handlungsfelder auf: Sie setzen sowohl im allgemeinbildenden, durch ihre spezifischen theoretischen Ansätze aber auch im besonderen Bereich fruchtbare Impulse für die Inklusionsforschung und geben mit ihren empirischen Befunden Anstöße für die Lehrerbildung in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Weitere Informationen unter:

Die Sonderausgabe des Journals of Technical Education mit dem Titel „Lehrkräfte- und Nachwuchsmangel in den gewerblich-technischen Fächern des Lehramts an berufsbildenden Schulen“ beschäftigt sich mit einer Problematik, die sich mittlerweile wie ein roter Faden durch den Diskurs der beruflichen Bildung und der berufspädagogischen Lehrerbildungsforschung zieht. Die Thematik des Lehrkräftemangels an beruflichen Schulen kommt immer wieder in den Fokus der öffentlichen Diskussion und der wissenschaftlichen Community. Derzeit ist die Debatte um fehlende Lehrerinnen und Lehrern an berufsbildenden Schulen insbesondere auch bildungspolitisch hochaktuell!
 
Weitere Informationen unter: JOTED.

Im Rahmen des Teilprojektes 1 wurden folgende Werbematerialien erstellt für den Studiengang Technikpädagogik (Bachelor of Science, B.Sc.):

Flyer_Lehrer_Technikpädagogik_BSc_2019_Seite_1         A3_Plakat_Technikpädagogik_Bsc_19

Im Rahmen des Teilprojektes 1 wurden folgende Werbematerialien erstellt für den Studiengang Technikpädagogik (Master of Science, M.Sc.).

Flyer_Lehrer_Technikpädagogik_BSc_2019_Seite_1         A3_Plakat_Technikpädagogik_Bsc_19

Im Rahmen des Teilprojektes 2 wurden Fördermaterialien für die Berufsgruppen Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik sowie Maler und Lackierer erstellt. Die Materialien werden derzeit erprobt und sollen über das Landesinstitut für Schulentwicklung veröffentlicht werden und der schulischen Praxis vollumfänglich zur Verfügung stehen.

Modulhefte_LEBUS-Training_Modulhefte_paint_

Weitere projektbezogenen Informationen erhalten Sie direkt über die Projektdarstellung innerhalb der Homepage der Qualitätsoffensive Lehrerbildung.

Kontakt

Bernd Zinn
Prof. Dr. phil

Bernd Zinn

Geschäftsführender Direktor des Instituts für Erziehungswissenschaft, Studiendekan für Berufspädagogik und Technikpädagogik, Studiendekan für das Lehramt Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Matthias Wyrwal
Dipl.-Gwl.

Matthias Wyrwal

Studiengangsmanagement und –beratung (Berufs- & Technikpädagogik), Praktikumsberatung (Berufs- & Technikpädagogik), Lehre & Forschung

Matthias Hedrich
Dipl.-Ing. (FH), M.Sc., StR

Matthias Hedrich

Lehre, Forschung, Fachstudienberatung Technikpädagogik, Fachdidaktik Maschinenbau & Schulpraktikum II

Zum Seitenanfang